Shopping Cart
0 Items - Total : 0,00 €
Your Cart is currently empty!
Product

Stechmücken können verschiedene Krankheiten übertragen, sie sind sogenannte Vektoren. Dafür muss eine Mücke aber zunächst einen Kranken stechen und sich dadurch selbst mit dem Erreger anstecken. Erst nach einiger Zeit (meistens sind es etwa zehn Tage) wird die Mücke selbst infektiös. Allerdings kann nicht jede Mücke jeden Erreger übertragen.

Alle Stechmückenarten haben eine Eigenschaft gemeinsam: um sich fortpflanzen zu können, müssen sie ihre Eier in Wasser ablegen. Die Wasserstelle kann dafür auch winzig klein wie ein Flaschendeckel, herumliegende Autoreifen oder Blumenuntersetzer sein, der Improvisationsgabe sind schier keine Grenzen gesetzt. Bei anderen Arten können die Eier über Jahre im Trockenen abgelegt bleiben, bis es zu starkem Regen oder einer Überschwemmung kommt.

Die Lebenszyklen von Asiatischen Tigermücken und Gelbfiebermücken gleichen sich. Die Eier werden meist knapp oberhalb kleiner Wasserflächen angelegt und sind trockenheitsresistent. Gelangen sie ins Wasser, schlüpfen die Larven. Sie atmen Luft durch einen Schnorchel am Ende ihres Körpers. Sie ernähren sich von mikroskopischen Wasserorganismen und Schwebestoffen.

Signup for Newsletter
We’ll never share your email address with a third-party.

Contact Us

  • icon
    Grünkultur Luther, Leitergasse 1 Via della Costa, 39012 Meran/o
  • icon
    Phone :+39 0473 443032


Mosquito´s Way © 2019. All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok